Installations- und Gebäudetechnik - Übersicht

Installations- und Gebäudetechniker sorgen dafür, dass Wohnungen, Häuser und Betriebsgebäude mit Wärme, Wasser und Luft vorsorgt werden. Sie planen und montieren die entsprechenden Lüftungs-, Heizungs- und Wasserversorgungsanlagen und sorgen für die Ableitung und Entsorgung von Abgasen und Abwässern. Sie installieren Zu- und Ableitungen, montieren Durchlauferhitzer, Warm- wasserspeicher, Gasherde, Heizungs- und Klimaanlagen, Sonnenkollektoren. Sie arbeiten im Team mit Berufskollegen und -kolleginnen und haben Kontakt zu Privat- und Firmenkunden.

Der Lehrberuf ist als Modulberuf eingerichtet. Durch den modularen Aufbau ergeben sich vielfältige Kombinations- und Spezialisierungsmöglichkeiten. 

Lehrzeit

In den ersten 2 Lehrjahren wird das Grundmodul Installations- und Gebäudetechnik vermittelt. Die Ausbildung im Grundmodul und im gewählten Hauptmodul dauert 3 Jahre. Wird ein weiteres Hauptmodul oder ein Spezialmodul absolviert, dauert die Lehrzeit 4 Jahre.